GÖTTLICHER, Wilfried. Wiener Schulreform? Österreichische Schulreform? Die Schulreform Otto Glöckels, das Rote Wien und der schulpolitische Dualismus. Österreich in Geschichte und Literatur mit Geographie. Wien, 2021, roč. 65, č. 3, s. 310-324. ISSN 0029-8743.
Další formáty:   BibTeX LaTeX RIS
Základní údaje
Originální název Wiener Schulreform? Österreichische Schulreform? Die Schulreform Otto Glöckels, das Rote Wien und der schulpolitische Dualismus
Název anglicky Viennese School Reform? Austrian Schoo Reform? Otto Glöckel's School Reform, Red Vienne, and Dualism in School Policy
Autoři GÖTTLICHER, Wilfried.
Vydání Österreich in Geschichte und Literatur mit Geographie, Wien, 2021, 0029-8743.
Další údaje
Originální jazyk němčina
Typ výsledku Článek v odborném periodiku (nerecenzovaný)
Obor 50300 5.3 Education
Stát vydavatele Rakousko
Utajení není předmětem státního či obchodního tajemství
Organizační jednotka Fakulta sportovních studií
Klíčová slova anglicky School Reform; Austria; History; Red Vienna; Otto Glöckel
Příznaky Mezinárodní význam
Změnil Změnil: Dr. phil. Wilfried Göttlicher, učo 245623. Změněno: 25. 3. 2022 13:34.
Anotace
Auch wenn Schulreform in der Ersten Republik zunächst als Projekt auf gesamtstaatlicher Ebene in Erscheinung trat, wurde sie – jedenfalls was die Phase nach 1922 betrifft – überwiegend als Wiener Schulreform wahrgenommen. Diese Wahrnehmung trifft zwar nur mit Einschränkungen zu, es steht aber außer Frage, dass die Schulpolitik des Roten Wien einerseits und der christlichsozial do-minierten Bundesländer sowie (teilweise) der gesamtstaatlichen Unterrichtsverwaltung anderer-seits in deutlicher Opposition zu einander standen. Für diesen Gegensatz wurde der Begriff ‚schul-politischer Dualismus‘ geprägt. In meinem Referat sollen wichtige Projekte der Schulreform, Ansät-ze ihrer Verwirklichung im Roten Wien, zentrale Konfliktfelder in der Auseinandersetzung um die Schulreform und die Positionen ihrer politischen Gegner dargestellt werden. Im Anschluss daran werden einige grundlegende Fragen zum schulpolitischen Dualismus der Zwischenkriegszeit ange-sprochen. Dabei wird erstens erörtert, welche Rolle die Verschränkung von pädagogischen und gesellschaftspolitischen Diskursen in diesem Zusammenhang spielte; zweitens auf die Implikatio-nen des schulpolitischen Dualismus eingegangen, der für die Schulreform sowohl Grenzen setzte als auch Möglichkeiten schuf; und drittens darauf hingewiesen, dass die Klärung der Frage, wie durchlässig oder dicht die Grenze im Einzelnen war, die der schulpolitische Dualismus zwischen Wien und dem Rest Österreichs zog, ein noch offenes Forschungsdesiderat darstellt.
Anotace anglicky
Übersetzungstypen Textübersetzung Ausgangstext 1.509 / 5.000 Übersetzungsergebnisse Even though school reform in the First Republic first appeared as a project at the national level, it was – at least as far as the phase after 1922 is concerned – predominantly perceived as Viennese school reform. Although this perception is only true to a limited extent, there is no question that the school policy of Red Vienna on the one hand and the Christian Social-dominated federal states and (partially) the state education administration on the other hand were in clear opposition to each other. The term 'school-political dualism' was coined for this contrast. In my presentation, important school reform projects, the beginnings of their implementation in Red Vienna, central areas of conflict in the debate about school reform and the positions of their political opponents will be presented. Following this, some fundamental questions about the school-political dualism of the interwar period are addressed. Firstly, the role played by the intertwining of pedagogical and socio-political discourses in this context will be discussed; secondly, the implications of school policy dualism, which both set limits and created opportunities for school reform; and thirdly, it is pointed out that the clarification of the question of how permeable or dense the border was in detail, which the school-political dualism drew between Vienna and the rest of Austria, represents an open research desideratum.
Návaznosti
EF18_053/0016952, projekt VaVNázev: Postdoc2MUNI
VytisknoutZobrazeno: 1. 12. 2022 08:10